DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind
Ergotherapie für KinderErgotherapie für Kinder

Sie befinden sich hier:

  1. Ergotherapie
  2. Angebote für Kinder
  3. Ergotherapie für Kinder

Ergotherapie für Kinder

Ergotherapie kann Kindern helfen, deren Entwicklung in Gänze oder in bestimmten Bereichen im Vergleich zu gleichaltrigen Kindern verzögert ist.

Entwicklungsverzögerungen mit Teilleistungsschwächen können in unterschiedlichen Bereichen auftreten, zum Beispiel:

  • Konzentration, Ausdauer und Gedächtnis
  • Kontakt und Kommunikation
  • Körperkoordination sowie Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmung
  • Sozio-emotional
  • Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Motorische Unruhe
  • Bewegungsarme Kinder

Die Therapeuten setzen bei den Stärken der Kinder an, üben Varianten, verändern die Anforderungen und unterstützen so die Entwicklung sowie die Fertigkeiten des Kindes.

Therapeutische Maßnahmen können hier sein:

  • Sensorische Integration (Zusammenwirken der eintreffenden Sinneseindrücke)
  • Marburger Konzentrationstraining (MKT)
  • Bilaterale Integration (Förderung der Zusammenarbeit beider Gehirnhälften)
  • Systemisch-lösungsorientierte Therapie
  • Handwerklich-kreative- Tätigkeit unter Berücksichtigung der Zielsetzung
  • Bewegungs- und Gedächtnisspiele unter Berücksichtigung der Zielsetzun


Ergotherapie bei Kindern versteht sich als ganzheitliche Entwicklungsförderung und wird in der Regel durch eine Ärztin oder einen Arzt verordnet. Um einen guten Erfolg erzielen zu können, ist bei Kindern der Einbezug der Bezugspersonen entscheidend.

Kita, DRK, Kindergruppe, Eram DRK-Service GmbH, Fotograf: M. Eram

Die ergotherapeutische Behandlung bei Kindern:

  • fördert die Integration der Sinneswahrnehmungen, die die Grundlage für verschiedene Fähigkeiten darstellt (z.B.  Aufmerksamkeit, Konzentration, Körpergefühl, lesen, schreiben, rechnen)
  • fördert die Entwicklung, indem Selbstvertrauen aufgebaut wird
  • hebt positive Teilleistungen auf spielerischer oder kreativer Ebene hervor
  • trainiert und integriert Konzentration und Ausdauer bzw. den Umgang mit Bewältigungsstrategien für den Alltag
  • unterstützt das Selbstwertgefühl
  • zeigt positive Wege der Integration und Inklusion in Familie und Umwelt auf